Veröffentlicht am Di., 24. Mär. 2015 12:59 Uhr

Vier Jungs aus Reinickendorf-Ost produzieren einen Rap: "Meine Eltern"

Stolz sind sie schon, die vier Jungs aus Reinickendorf-Ost: Seit Herbst vergangenen Jahres haben Amin Yilmaz, Yusuf Bektas, Yesin Mayas und Timo Titscher sich in dem Kinder- und Familienzentrum KreativFabrik des evangelischen Kirchenkreises Reinickendorf getroffen und mit Hilfe des in Berlin bekannten Rappers Matondo Zeile für Zeile an einem Song gefeilt. Irgendwann war dann "Meine Eltern" fertig und die vier Jungs zwischen 9 und 14 Jahren mit dem Namen "Stimme Berlins" fuhren ins Tonstudio nach Pankow. Begleitet wurden sie von Jugend-Mitarbeitern des Kinder- und Familienzentrums KreativFabrik im Hausotterkiez und des Trägers für mobile Jugendarbeit "Outreach".

Kurze Zeit später konnte in den Straßen in der Nähe der KreativFabrik im Hausotterkiez ein Video gedreht werden, professionell begleitet von der Videoproduktion "TMovies65".

Jetzt ist das Video in YouTube zu sehen:

Kategorien Nachrichtenarchiv