Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gedenkfeier für einsam Verstorbene in Berlin-Reinickendorf

JAN
16

Gedenkfeier für einsam Verstorbene in Berlin-Reinickendorf


Datum Sonntag, 16. Januar 2022, 17:00 Uhr
Standort Apostel-Paulus-Kirche Hermsdorf, Wachsmuthstraße 25, 13467 Berlin
Mitwirkende
Pfarrer Andreas Hertel, Patrick Larscheidt (Leiter des Gesunheitsamtes Reinickendorf)
Gedenkfeier für einsam Verstorbene in Berlin-Reinickendorf

Mit einer Toten-Andacht wird bereits zum vierten Mal in der Apostel-Paulus-Kirche in Berlin-Hermsdorf derjenigen Menschen gedacht, die im abgelaufenen Jahr von der Ordnungsbehörde des Bezirkes Reinickendorf bestattet worden sind, weil der oder die Tote entweder keine Angehörigen hatte, sie nicht ermittelt werden konnten oder der Kontakt zu Lebzeiten abgebrochen wurde, keine Vorsorge zur Bestattung getroffen wurde und kein anderer dafür sorgt.

Bereits in den vergangenen Jahren führte der Bezirk zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hermsdorf eine Gedenkfeier durch. Für jeden Verstorbenen brannte in der Kirche eine Kerze zur Erinnerung. Beim Abschied eines Menschen müsse „eine gewisse Würde“ eingehalten werden, sagte Pfarrer Andreas Hertel im Januar 2021. Man müsse der Verstorbenen gedenken und dabei auch ihre Namen nennen. 

Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD) ergänzte: "Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, eine öffentliche Gedenkfeier zu etablieren und so einen würdevollen Abschied sicherstellen zu können.“ Im Januar 2021 wurde auf diese Weise an mehr als 220 Menschen erinnert.