Henry Grafke, Benjamin Sandhop, Nicolas Kratzke, Sigrid Buchholz, Ekkehart Selent, Cornelia Theis und Daniel Schnorr (v. l.).
Nicht im Bild sind: Manuela Boltze, Trixi Sonnen und Annika Tschöpke. Foto: Iris Kallin

Kontakt:
GemMAV Kirchenkreis Reinickendorf
Alt-Wittenau 73, 13437 Berlin
(keine festen Bürozeiten - bitte Termin vereinbaren)
Telefon: 0176 / 74 94 84 74
E-Mail: mav_reinickendorf(at)yahoo.de

Fragen zur Eingruppierung oder zur Urlaubsregelung, Probleme mit Vorgesetzten, bei der Dienstplangestaltung oder Streit mit Kollegen*innen… Dies sind nur einige Beispiele für Fragen und Konflikte rund um den Arbeitsplatz, bei denen die Gemeinsame Mitarbeitervertretung (GemMAV) des Kirchenkreises Reinickendorf helfen kann. Sie vertritt die Interessen von rund 350 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die beim Kirchenkreis oder den zwölf evangelischen Kirchengemeinden in Reinickendorf (mit deren Kindertagesstätten und dem Martin-Luther-Kirchhof) angestellt sind.

Für die Mitarbeiter*innen von drei evangelischen Kirchengemeinden in Reinickendorf ist sie nicht zuständig, da diese auf Antrag der Mitarbeiterschaft und im Einvernehmen mit dem jeweiligen Gemeindekirchenrat (GKR) eigene Mitarbeitervertretungen gebildet haben. Das sind die Kirchengemeinden Am Seggeluchbecken, Berlin-Heiligensee und Berlin-Hermsdorf.

Die GemMAV hat den Auftrag, sich für die Belange der durch sie vertretenen Mitarbeiter*innen einzusetzen. Sie berät und informiert. Die Grundlage dafür sind gesetzliche Regelungen, die im Mitarbeitervertretungsgesetz (MVG) festgelegt sind. Die GemMAV muss vom Arbeitgeber unter anderem bei Einstellungen und Kündigungen einbezogen werden. In vielen weiteren mitbestimmungspflichtigen Fällen kann der Arbeitgeber ohne Zustimmung der GemMAV die beabsichtigte Maßnahme nicht durchführen.

In einem Konfliktfall ist es wichtig, dass Betroffene Kontakt zur GemMAV aufnehmen. Nur dann kann das Gremium tätig werden, denn die Zustimmung des oder der Betroffenen ist dafür nötig. Die Belange werden vertraulich behandelt und die Mitglieder der GemMAV unterliegen der Schweigepflicht. Die Tätigkeit der GemMAV ersetzt jedoch keine anwaltliche Rechtsberatung - sie darf eine solche Beratung nicht durchführen.

Alle vier Jahre sind die Mitarbeiter*innen zur Wahl der GemMAV aufgerufen, die zuletzt im Oktober 2018 stattgefunden hat. Die GemMAV besteht zur Zeit aus neun Mitgliedern und einem Ersatzmitglied.

Die GemMAV tagt in der Regel alle zwei Wochen, normalerweise Mittwochvormittag. Dieser Turnus ist notwendig, um die gesetzlichen Fristen bei beistimmten Anträgen einhalten zu können.

Weitere Informationen finden Sie hier: 

Mitarbeitervertretungsgesetz der Evangelischen Kirche in Deutschland (MVG-EKD):
https://www.kirchenrecht-ekd.de/document/28404

Tarifvertrag der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (TV-EKBO): https://www.kirchenrecht-ekbo.de/document/6401


Zur GemMAV gehören:
Ekkehart Selent, Vorsitzender (Diakon, Matthias-Claudius-Kirchengemeinde)
Manuela Boltze, Mitglied (Köchin, Kita Sonnenblume, Kirchengemeinde Alt-Wittenau)
Sigrid Buchholz, Mitglied (Köchin, Kita Segenskirchengemeinde)
Henry Grafke, erster stellvertretender Vorsitzender (Sozialpädagoge, Kirchengemeinde Alt-Wittenau)
Nicolas Kratzke, Mitglied (Mitarbeiter Koordination und Organisation, Kirchenkreis Reinickendorf)
Benjamin Sandhop, zweiter stellvertretender Vorsitzender (Gemeindepädagoge, KreativFabrik sozialdiakonisches Kinder- und Familienzentrum, Kirchenkreis Reinickendorf)
Daniel Schnorr, Mitglied (Vorarbeiter, Martin-Luther-Kirchhof, Kirchengemeinde Tegel-Borsigwalde)
Trixi Sonnen, Mitglied (kommissarische Kita-Leiterin, Kita Sonnenblume, Kirchengemeinde Alt-Wittenau)
Cornelia Theis, Ersatzmitglied (Gärtnerin, Martin-Luther-Kirchhof, Kirchengemeinde Tegel-Borsigwalde)
Annika Tschöpke, Mitglied (Erzieherin, Kita Claudius-Arche, Matthias-Claudius-Kirchengemeinde)

Portraitbilder der Mitglieder der Mitarbeitervertretung finden Sie auf dieser Seite.